Der Strom in Deutschland wird zunehmend grüner: Jahr für Jahr steigt der Anteil der erneuerbaren Energien am bundesdeutschen Strom-Mix. Bis 2050 soll ihr Anteil nach dem Energiekonzept der Bundesregierung auf mindestens 80 Prozent anwachsen.

Vor diesem Hintergrund empfiehlt eine aktuelle Studie vom VDE (Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik) jetzt die Rückkehr zur Stromheizung. "Grüne" Elektrizität als effizienter Wärmeproduzent reduziert klimaschädliche Emissionen.

Anteil erneuerbarer Energien in D

In Verbindung mit dezentralen Stromsspeichern könnten elektrische Wärmeerzeuger sogar eine der größten Herausforderungen lösen, vor der die Stromnetze im Zusammenhang mit der Energiewende stehen. Sobald stark schwankende Quellen wie Wind- und Solarenergie zu große Mengen ins Stromnetz liefern, die gerade nicht benötigt werden, droht das Netz, instabil zu werden. Durch intelligente Steuerung würden die Stromnetze hier gezielt entlastet: Denn private Haushalte könnten sowohl als Lieferant wie auch als Abnehmer agieren, d.h. Energie puffern und selbst verbrauchen. Hier eröffnen sich viel versprechende Perspektiven für alle.

Quelle: http://www.vde.com/de/Verband/Pressecenter/Pressemeldungen/Fach-und-Wirtschaftspresse/2015/Seiten/36-15.aspx